Sauvage Tabak

Der reine Sauvage Tabak ohne Zusatzstoffe

Sauvage Tabak entstammt dem Hause der Ermuri. Der Tabak ist frei von Zusatzstoffen. Auf natürliche Art und Weise unter der Beibehaltung der schmackhaften und typischen Geschmacksrichtung der Tabakblätter wird der Sauvage Tabak originalgetreu hergestellt. Die Mischung des zusatzfreien Tabaks besteht aus den begehrten Virgina, Burley sowie einem Hauch Orient-Tabak. Der Geschmack spricht für sich. Auf Zusatzstoffe und künstliche Aromen wird beim Sauvage Tabak vollständig verzichtet. Der natürliche Genuss ist mit jedem Zug spürbar.

Sauvage Tabak als vollendeter Tabakgenuss

Der Tabak kann von Hand gedreht und genauso gut mit der Maschine zur Zigarette fertiggestellt werden. Der Tabak wird in einem vakuumversiegelten Pouch aufbewahrt. So wird eine lange Frische garantiert.

Die Tabakhersteller erkennen schon lange den Trend zur Natürlichkeit. Tabak ohne Zusätze sind bei den Rauchern beliebt. Der Tabakgenuss in seiner natürlichen und reinen Form findet immer mehr Anhänger. Der zusatzfreie Sauvage Tabak besteht aus reinen und natürlichen Tabakbestandteilen. Stabilisatoren und Feuchtemittel sowie Konservierungsstoffe fehlen dem Tabak. Im Vergleich besitzen konventionelle Zigaretten bis zu 500 Ingredienzien. Der Sauvage Tabak ist ein Tabak mit Reinheitsgebot.

Warum ist der Sauvage Tabak ohne Zusätze die bessere Wahl?

Der entscheidende Faktor für einen qualitativ hochwertigen Tabak steht und fällt mit der Verarbeitung der Zutaten. Bei der Produktion von Tabak ohne Zusätze werden die Tabakblätter mit Wasserdampf behandelt. So enthält der getrocknete Tabak die entscheidende Konsistenz. Die sonstige Flavourisierung entfällt. Somit erlebt der Raucher alleinig den natürlichen und holzigen Geschmack der Tabakpflanze.

Bei der Herstellung von zusatzlosem Tabak wird darauf geachtet, dass ausschließlich vollständige Tabakblätter zur Verwendung kommen. Eine Streckung des Tabaks durch Zweige oder Ästchen entfällt. So bekommt der Sauvage Tabak seinen unvergleichlichen Geschmack. Der Vorteil ist beim Sauvage Tabak ohne Zusätze, dass die sonst gewohnte Rauchentwicklung deutlich minimiert wird. Es entsteht eine geringe Rauchentwicklung und somit kann sich das natürliche Aroma vollständig entfalten. Für den Raucher neben dem Genuss des Tabaks eine äußerst angenehme Angelegenheit.

Eine wunderbare lange Haltbarkeit

Ein weiterer Vorteil beim zusatzfreien Tabak ist die lange Haltbarkeit. Die Tabakzusätze von Propylenglycol oder Glycerin sowie weitere andere Zusätze fehlen. Die Tabakfeuchtigkeit beträgt lediglich maximal 14 Prozent. Somit kann der Tabak nicht schimmeln. Immer mehr Menschen nutzen den zusatzfreien Tabak als geeignetes Rauchmittel. Der pure Geschmack spricht für sich. Insgesamt hat sich das Rauchsegment der zusatzfreien Tabaksorten stark erhöht. Die großen Hersteller haben erkannt, dass die Raucher zusatzfreies Rauchmittel bevorzugen. Der Sauvage Tabak wird zudem unter strengen ökologischen Gesichtspunkten angebaut und produziert.

So wird der zusatzfreie Tabak gedreht

Zu Beginn ist das Drehen der Zigarette mit zusatzfreiem Tabak etwas ungewohnt. Es bedarf ein wenig Übung. Doch schon nach wenigen selbstgedrehten Zigaretten, dreht es sich wie von selbst. Eine Drehmaschine kann genutzt werden, jedoch geht es genauso gut per Hand. Es werden ungefähr 0,8 Gramm Tabak benötigt. Mit dem Zeige- und Mittelfinger sowie mit dem Daumen wird der Tabak aus der Verpackung gezogen.

Das Blättchen und der Drehfilter sollten bereitliegen. Das Blättchen liegt mit der Gummierung nach oben auf einer Unterlage. Jetzt wird der Tabak ohne Zusätze auf dem Blättchen platziert. Entlang dem Papierfalz wird der Tabak verteilt. Wird ein Drehfilter eingebaut, dann sollte eine entsprechende Lücke für den Filter vorhanden sein.

Der Drehfilter wird an den rechten Rand gelegt. Bei einem Linkshänder ist es genau umgekehrt. Anschließend wird beim Drehen der Zeigefinger sowie der Daumen verwendet. Durch mehrmalige Drehbewegungen formt sich die Zigarette mit dem Sauvage Tabak. Die Bewegung der Finger geht nach oben und unten. Die Zigarette bekommt die Form einer Rolle. Abschließend werden die Finger nach innen und außen bewegt. Der Drehfilter wird an den Sauvage Tabak gedrückt. Das Blättchen schließt bündig am Filter an. Nach ein wenig Übung eine unkomplizierte Geschichte.