Tabakersatz

Tabakersatz

Herkömmlicher Tabakrauch ist nicht Jedermanns Sache. Der Tabakqualm beeinaltet jede Menge giftiger Substanzen und riecht eklig. Das Nervengift Nikotin führt zur raschen Abhängigkeit. Es gibt aber auch Tabakersatz, der keine derartigen giftigen Stoffe enthält und nicht eklig stinkt. Knaster gilt als nikotinfreie Kräutermischung und ist als Markenbegriff verschiedene Arten von nikotinfreiem Tabak-Ersatz bekannt. Knaster besteht aus einer Mischung von Kräutern und ist in verschiedenen Sorten erhältlich. Salbei beispielsweise stammt aus der Kräuterfamilie und wird seit langer Zeit bereits für medizinische Zwecke verwendet. Aus Salbei können enorme Effekte hinsichtlich der Entspannung resultieren. Daher kann Salbei auch als Tabakersatz eingesetzt werden. Salbei riecht nicht nur angenehm, sondern hat auch positive Effekte auf die Gesundheit, wie etwa bei Verdauungsproblemen. Real Leaf ist eine weitere Alternative zu Zigaretten und Tabak. Mit Kräutermischungen rauchen Sie bewusster. Gleichzeitig reduzieren Sie Ihren Tabak- oder Nikotinkonsum. Die handverlesene Blättermischung von Real Leaf kann pur oder gemischt geraucht werden.

Gut geeignete Kräuter als Tabakersatz

Neben Salbei gibt es noch weitere sehr gut geeignete Kräuter als Tabakersatz. In der Regel sind diese Kräuter als Kräuterzigaretten oder Kräutermischungen erhältlich. Lavendel Tabakersatz wirkt beruhigend und eignet sich bei Schlafstörungen. Kamille hilft gegen Ängste und Spannungen und ist gut inhalierbar. Rosmarin ist gut geeignet gegen Krämpfe oder Erkältungen. Damiana Tabak-Ersatz soll die Libido anregen und eine stimulierende Wirkung haben. Es gibt noch viele weitere Kräuter, die sich eignen, um geraucht zu werden.

Keine Lust mehr auf Nikotin?

Das Nervengift Nikotin erreicht in sekundenschnelle das Gehirn und steigert die Dopamin-Produktion, was ein Gefühl der Beruhigung hervorruft. Dass Nikotin schädlich ist, weiß Jedermann. Es führt zu hohem Blutdruck, da es die Gefäße verengt. Nikotin setzt auch die Harnproduktion herab und bringt eine erhöhte Gefahr für Thrombose mit sich. Darüberhinaus führt das Nervengift auch zu einer größeren Schmerzempfindlichkeit, weil es die betreffenden Schmerzrezeptoren überstimuliert. Es ist schwer, den Abhängigkeitskreislauf zu durchbrechen. Schnell kommt es zu Unruhe, Gereiztheit, Konzentrationsschwierigkeiten, Schlaflosigkeit oder Zittern.

Umstellung auf Nikotinersatz

Es gibt vielerlei Sorten, die aus nikotinfreien Zutaten, wie Tees hergestellt werden. Der Geschmack wird häufig als angenehmer und besser wahrgenommen. Green Go zum Beispiel ist eine tabakfreie Kräutermischung. Sie schmeckt etwas nach Minze und ist erfrischend. Green Go gibt es schon lange und ist sehr beliebt. Die jüngere Marke Real Leaf bietet verschiedene Sorten an. Damit gelingt der Rauchstopp. Nikotinersatz wird immer beliebter. Auch Knaster eignet sich als Nikotinersatz. Der Ersatz wird bereits seit 1996 in Deutschland produziert. In manchen Kräutern sind Daminana, Helmkraut und Hopfen enthalten. Dise gelten als psychoaktiv. Der Hersteller von Knaster sagt aber, dass diese Kräuter so gering dosiert werden, dass keine Wirkung zu erwarten ist. Den Kräutertabak gibt es in diversen Sorten, die sich geschmacklich sehr unterscheiden. Es gilt einfach Auszuprobieren, welcher Kräutertabak den individuellen Geschmack am Besten trifft. Tee als Tabak-Ersatz ist eine weitere Alternative. Diverse Teesorten können verdampft oder geraucht werden. Der lose Tee kann wie Zigaretten gedreht werden. Mischungen mit anderen Kräutern eignen sich gut. Tee aus Teebeuteln sollte eher nicht verwendet werden. Dieser ist zu krümelig und zu klein gehackt und daher nicht so gut für Zigaretten geeignet. Vom Raucher zum Nichtraucher zu werden ist kein leichter Schritt. Teesorten, die besonders gerne geraucht werden, sind etwa Grüner Tee, Salbeitee oder Kamillentee. Grüner Tee wirkt belebend und entspannend zugleich. Zudem schmeckt er angenehm. Um zum Nichtraucher zu werden, können auch Nikotinpflaster oder Nikotinkaugummis verwendet werden. Ersatzstoffe zum Tabakkonsum können eine Alternative darstellen, um auf das Nervengift Nikotin zu verzichten.

Fazit

Wer mit dem Rauchen herkömmlicher Zigaretten aufhören will oder nikotinfreie Möglichkeiten sucht, kann auf Kräutermischungen oder Tee's zurückgreifen. Es gibt zahlreiche Sorten mit tollen Aromen. Bei den Kräuterzigaretten ist es so, dass Kräutern auch heilende Wirkungen nachgesagt werden, die zum Beispiel die Gesundheit fördern können. Knaster. Real Leaf, Tee oder Kräutermischungen sind allesamt Alternativen für nikotinfreie Raucherlebnisse. Letztlich gilt es Auszuprobieren und der persönliche Geschmack entscheidet. Wer jedoch eine Nikotinersatztherapie anstrebt, der sollte dies mit dem Arzt oder Apotheker besprechen. Nikotinfreie Alternativen sind jedoch ebenfalls gute Möglichkeiten der Nikotinentwöhnung, wobei das eigentliche Raucherlebnis weiterhin vorhanden bleibt. Da beim Rauchen Verbrennungsstoffe entstehen, die die Lunge schädigen können, besteht hierdurch jedoch ein Risiko, welches wir nicht ganz unterschlagen möchten. Nikotin hat seine ganz eigenen Risiken, die mit Ersatzstoffen aber wegfallen.